Blog

29.10.2020

Mehr Interoperabilität für die IHK-Welt

helic IHK ESS-Integration durch IHK-GfI zertifiziert


Das Warten hat ein Ende – und das in doppelter Hinsicht: Die neue Schnittstelle zur EVA Service Schicht (ESS) erfüllt die Sicherheitsanforderungen der IHK-GfI und wurde erfolgreich abgenommen und zertifiziert. helic IHK kann jetzt direkt mit der EVA Anwendung der IHK-GfI verbunden werden. Der bisherige Umweg über die EVA-Replikatsdatenbank oder XIHK kann dadurch abgelöst werden – und damit auch die Wartezeit von einem Tag, bis die Daten abgeglichen wurden. 

Die Anbindung ermöglicht nun den synchronen Austausch der Stammdaten zwischen den beiden Systemen. Und das nicht nur lesend, sondern auch schreibend.

Markus Karbus, Geschäftsbereichsleiter Government bei Comline, freut sich: „Interoperabilität ist eine wichtige Voraussetzung, um wirklich von der Digitalisierung zu profitieren. Durch die Schnittstelle von helic IHK zur ESS sparen sich die Mitarbeitenden nicht nur die Wartezeit, sondern müssen Änderungen der Stammdaten auch nicht mehr doppelt vornehmen.“

Haben Sie Interesse an der helic IHK ESS Integration? Dann sprechen Sie Markus Karbus gerne an, um den Umstieg in Ihrer IHK zu planen.