Blog

11.06.2014

Von Modellierung über Optimierung zur Automatisierung von Prozessen...

Beim 9. helic ELA Anwenderbeirat am 5. Juni 2014 in Paderborn haben zahlreiche Vertreter von Krankenkassen aus ganz Deutschland zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen.


Neben den neuen Features in helic 21c_docs und helic semantic recognition lernten die Teilnehmer auch helic KPI, die App zur Darstellung der wichtigsten Leistungskennzahlen auf einen Blick, kennen. Auch vom Leistungsumfang des neuen Webcenter-Postkorbs konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen überzeugen.

Besonderes Interesse weckten die Möglichkeiten der Prozessmodellierung mit BPMN 2.0 bei den Mitgliedern des Anwenderbeirats. Live konnten sie sich einen Eindruck verschaffen, wie kassenindividuelle Businessprozesse mit dem helic Workflow-Prozess-Designer definiert und modelliert werden können.

Dass es sich nicht nur bei den üblichen Prozessen wie AU-Beleglesung und Fami-Bestandspflege lohnt, diese zu automatisieren, stellten die Teilnehmer im anschließenden Workshop zum Thema „Dunkelverarbeitung“ fest. Denn die Teilnehmer erarbeiteten noch zahlreiche weitere Arbeitsabläufe, die – beispielsweise mit BPMN 2.0 – sinnvoll ganz oder teilweise automatisiert werden könnten.

Ihr Ansprechpartner für Fragen rund um die Themen des 9. helic ELA Anwenderbeirates:

Andreas Kohlmann, Geschäftsbereichsleiter Gesundheitswesen, Tel. +49 231 97575-135 oder andreas.kohlmann@remove-this.comline.de