Wir für andere

Jeder Mensch sollte mit seinem Leben die Welt ein kleines bisschen besser machen.
(Zitat aus „Der kleine Lord“)


Das sehen wir bei Comline genauso. Deshalb ist es uns wichtig, uns für andere zu engagieren. Egal, ob in der direkten Umgebung oder irgendwo anders auf der Welt…

Wir für Wasser - die Neven Subotic Stiftung

Die Neven Subotic-Stiftung kümmert sich um den Bau von Brunnen in Äthiopien. Damit bekommen die Menschen in Gemeinden und Schulen den Zugang zu sauberem Wasser und Sanitäranlagen. Neven Subotic übernimmt alle Verwaltungs-, Reise- und sonstige Kosten, die durch die Arbeit der Stiftung entstehen.

Die Stiftung, ihre Arbeit und ihre Mitarbeiter haben uns so begeistert, dass wir den Bau der Wasser-Rallye im Dortmunder Westfalenpark mit unterstützt haben. Außerdem tragen wir regelmäßig mit Spenden dazu bei, dass die Anzahl neuer Brunnen in Äthiopien stetig steigt. Wir finden – eine super Sache…!


Wir für junge Menschen und ihre (Berufs-)Wünsche

Wer weiß im Alter von 14 oder 15 Jahren, welchen Beruf man später einmal erlernen möchte? Oder vielleicht doch besser studieren? Wenn ja – was?

Wir helfen jungen Menschen dabei, sich beruflich zu orientieren. Durch Praktika für Schüler oder im Zuge einer außerbetrieblichen Ausbildung bringen wir die IT-Arbeitswelt näher.

In einem eigenen „Labor“ können sich unsere Praktikanten unter Anleitung so richtig austoben. Auch in den Schulen vor Ort stellen wir die verschiedenen Ausbildungsberufe immer mal wieder vor.

Übrigens – unser Einsatz für junge Menschen hat auch die Initiative NEW DEALS überzeugt. 2018 wurden wir dafür mit dem Dortmunder Personalmanagement Prädikat ausgezeichnet.


Wir für ein "kunterbuntes" Miteinander

Kollegen aus der ganzen Welt sind bei uns immer herzlich willkommen. Wir schauen in erster Linie nicht auf die Nationalität, sondern darauf, ob ein neuer potenzieller Kollege zu uns passt. Dabei ist uns durchaus auch bewusst, dass Menschen, die vor Gewalt und Unterdrückung aus Ihrer Heimat geflohen sind, sich am Anfang in ihrer neuen Heimat Deutschland möglicherweise etwas schwertun.

Wir begleiten daher die neuen Kollegen nicht nur mit Gesprächen und viel „Herzblut“, sondern auch mit Informationen über Unterstützungsleistungen sowie mit einem Deutschkurs bei uns im Haus.


Und noch mehr für andere

Natürlich freut es uns, wenn sich „Comliner“ außerhalb der Arbeitszeit für fachliche Themen interessieren und sich zum Austausch mit anderen treffen. Deshalb stellen wir für solche Meetings – wie zum Beispiel den „Global Day of Coderetreat“ oder die „Agile Lounge“ - nicht nur Räume zur Verfügung, sondern übernehmen auch die Kosten für Essen und Getränke.

Ansonsten leisten wir als Sponsor immer wieder gerne einen Beitrag für soziale oder gemeinnützige Zwecke – zum Beispiel für Benefiz-Sportveranstaltungen oder die Alumni der TU Dortmund…